Nespresso ist Teil der Nestlé-Gruppe.
Daher werden Sie in Kürze zum Jobportal unseres Konzerns – dem Taleo-Portal – weitergeleitet.

Falls sich die Seite nicht öffnet bitte klicken Sie auf diesen Link


Schließen

Katharina

Learning & Development Specialist

Mein Weg zu und bei Nespresso

Ich habe neben meiner Ausbildung schon immer im gehobenen Verkauf gearbeitet und wollte mich ursprünglich über die Sommermonate bei Nespresso bewerben. Besonders reizvoll waren für mich damals der Standort und die geregelten Arbeitszeiten.  Begonnen habe ich als Boutique Specialist in der Linzer Boutique Schmidtorstraße. Dort wurde ich dann Boutique Mentor. Nach ca. zwei Jahren Tätigkeit in der Boutique übernahm ich die ersten Trainings – vor allem unser Training zur Kaffeewissenschaft „Science of Coffee“. Nach und nach durfte ich immer mehr Trainings halten, bis ich schließlich Vollzeit als Learning & Development Specialist angestellt wurde und in dieser Funktion bis jetzt bin. Aus ein paar Monaten sind dann doch schon ein paar Jahre geworden.

 

 

Mein Arbeitsalltag

Den typischen Arbeitstag, der einer gewissen Regelmäßigkeit folgt, gibt es bei mir sehr selten. In meinen Trainings stoße ich immer wieder auf die unterschiedlichsten Persönlichkeiten, die jedes Training einzigartig machen. Ein Trainingstag beginnt bei mir mindestens eine Stunde vor dem Training selbst. In dieser Stunde bereite ich den Meetingraum, die Unterlagen und die Verpflegung vor und stimme mich auf das kommende Training ein. Den Trainingstag verbringe ich dann bis zum Schluss mit meinen Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Nach dem Training sorge ich wieder für Ordnung im Raum und die Nachbereitung – zum Beispiel Aussenden von Protokollen, Unterlagen, Ablage von Teilnehmerlisten…

So sehe ich Nespresso

Für mich ist Nespresso ein fairer und menschenorientierter Arbeitgeber. Trotz der Größe des Unternehmens wird man als Individuum und nicht als Nummer betrachtet. Ich schätze die geregelten Strukturen und natürlich die vielen Benefits, die Nespresso bietet.

Die Unternehmenskultur ist familiär. Die Türen der einzelnen Abteilungen stehen jedem offen und hat man Themen, bei denen Hilfe benötigt wird, ist jeder bereit, einem zur Seite zu stehen. Die Kommunikation ist wertschätzend und an den MitarbeiterInnen orientiert – das merkt man schon am ersten Arbeitstag, da wir uns alle mit „Du“ ansprechen.  Natürlich sind wir auch ein leistungsorientiertes Unternehmen, erbrachte Erfolge werden honoriert und stets anerkannt.

Mein Tipp für BewerberInnen

Sei authentisch und ehrlich! So kann ein erfolgreicher Austausch bei den ersten Gesprächen gewährleistet werden und beide Seiten lernen am besten voneinander. Natürlich ist es auch von Vorteil, hinter dem Produkt und der Marke zu stehen – dies macht eine positive Einstellung zur Tätigkeit besonders leicht. Und keine Sorge, wenn Du kein Kaffeetrinker bist – Kaffeekonsum ist bei uns kein Einstellungskriterium.